Beleuchtung bei Seheinschränkungen: „Es werde Licht!“


„Himmelhergottnochmal, warum kann man das jetzt nicht vernünftig erkennen?“
Vielleicht haben Sie sich genau das auch in letzter Zeit schon wieder des Öfteren gefragt. Wenn die Tage wieder kürzer werden und man sich häufiger im Haus aufhält, fällt es einem nämlich deutlicher auf, wenn die Lichtverhältnisse dort nicht optimal sind. Und auch wenn Sie jetzt schon ab und an der November-Blues packen sollte, obwohl es doch noch September ist, könnte das ebenfalls am Funzellicht in Ihren vier Wänden liegen.

Intelligente Lichtkonzepte erhöhen die Lebensqualität deutlich

Je älter man wird, desto wichtiger wird es auch, dass man überall im und vor dem Haus eine durchdachte Beleuchtung vorfindet. Ein intelligentes Lichtkonzept erleichtert nicht nur den Alltag, sondern sorgt auch für Sicherheit und ermöglicht dadurch, dass man möglichst lange selbstständig in den eigenen vier Wänden wohnen kann. Die Auswahl des geeigneten Leuchtmittels kann sich nachweislich sogar wohltuend auf die gesundheitliche und psychische Situation eines Menschen auswirken.

Die Anzahl und Position der Lampen und auch Automatisierungssysteme spielen bei der Beleuchtungskonzeption zusätzlich eine entscheidende Rolle. Denn nicht nur zu wenig Licht, sondern auch eine zu helle, blendende Beleuchtung oder falsch positionierte Leuchten, die zu einer Schattenbildung führen, können die Sturzgefahr eklatant erhöhen. Und die tollste Beleuchtung nützt wenig, wenn erst umständlich ein Lichtschalter gesucht werden muss oder dieser nicht (sicher) erreichbar ist.

Bei Wohnungsanpassungen die Beleuchtung mitdenken

Deshalb raten wir Ihnen auch in Ihrem eigenen Interesse: bevor Sie jetzt jemanden aus Ihrem Verwandten- oder Freundeskreis bemühen wollen: lassen sie sich lieber hierbei auch von einem Fachbetrieb für Barrierefreie Wohnungsanpassungen unterstützen. Denn, was viele nicht wissen: neue Beleuchtungsysteme für Menschen mit einem anerkanntem Pflegegrad werden nämlich ebenfalls von den Pflegekassen mit bis zu 4000 Euro bezuschusst. 

Und auch Menschen, die nicht pflegebedürftig sind, können sich in der Regel solche Maßnahmen als Präventiv-Maßnahme zum Beispiel von der KfW-Bank bezuschussen lassen.

Sie denken gerade über neue Handläufe an Bewegungsflächen oder Treppen nach? Wunderbar! Dann haben wir noch eine kleine Anregung für Sie, die auch zum Thema Beleuchtung passt. Planen Sie doch einfach direkt ein beleuchtetes Handlaufsystem ein, am besten noch mit Automation.

Dann können sie immer beruhigt sein, wenn sich große oder kleine, alte oder junge nächtliche Spaziergänger/innen mal wieder auf den Weg machen.

Anregungen für Lichtkonzepte jetzt auch bei Pinterest

Beleuchtung

Die Rampenleger bei Pinterest

Neben unserer Facebook-Seite finden Sie jetzt auch zahlreiche Impressionen bei Pinterest.
Pinterest ist ein soziales Netzwerk, in dem Nutzer/innen Bilder und Texte, die sie interessieren, auf virtuellen Pinnwänden sammeln können.

Hier sammeln wir alles, was wir weltweit zum Thema Barrierefreiheit finden können – ob es nun inspirierende bauliche Lösungen oder innovative Produkte sind. Und natürlich gibt es auch Anregungen zur Beleuchtung.

Bereits jetzt verzeichnen wir hier mehr als 360 Aufrufe pro Tag, obwohl es unsere Pinterest-Seite erst etwas über einen Monat gibt.
Schauen Sie doch selbst einmal rein und lassen Sie sich ebenfalls inspirieren. 

Kommentar verfassen