Sicher, dass der Nikolaus vor der Tür steht? Smarte Produkte erhöhen die Sicherheit


Mit der früher einsetzenden Dunkelheit wächst bei manchen auch die berechtigte Angst, dass sie eventuell einmal dem Falschen die Türe öffnen könnten.

Gleichzeitig gibt es noch zahlreiche Wohnungen und Häuser, die nicht einmal mit Gegensprechanlage oder Türspion ausgerüstet sind. Und selbst wenn es schon eine konventionelle Gegensprechanlage gibt: was nützt sie, wenn das Gehör nicht mehr so gut funktioniert, dass man fremde und bekannte Stimmen einwandfrei unterscheiden könnte?

Smarte Produkte erhöhen die Sicherheit

In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche neue smarte Produkte entwickelt, die genau diese Probleme lösen sollen, wobei die Leistungsfähigkeit dieser Produkte ziemlich variiert. Allerdings ist der Bekanntheitsgrad noch relativ gering und die Scheu vor digitalen Lösungen dafür noch recht groß.

Erschwerend kommt noch dazu, dass diese Produkte oft mit englischen Begrifflichkeiten beworben werden, die zwar schick klingen, aber von vielen Konsumentinnen und Konsumenten nicht verstanden werden.

Genau wie Sie es wahrscheinlich von Musikanlagen kennen, ist auch das Angebot bei digitaler Sicherheitstechnik äußerst variabel sowohl was Preis, Funktionen, Anschlussmöglichkeiten und Handhabung betrifft.

Zuletzt aktualisiert am 14. Dezember 2017 um 11:44 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Große Unterschiede bei Anforderungen und Leistungsfähigkeit

Prinzipiell soll eine Smarte Türanlage durch Automatisierung Ihre Sicherheit, aber auch den Komfort erhöhen. Ein Steuerungsgerät, eine Kamera, Mikrofon und Lautsprecher gehören in der Regel zu der Grundausstattung und werden digital über eine kabellose WLAN-Verbindung oder ein Ethernetkabel miteinander verbunden. So ermöglichen sie Ihnen die Überwachung Ihres Türeingangs oder sogar des ganzen Vorgartens.

Wie gut das funktioniert, hängt natürlich auch von der jeweiligen Qualität der verwendeten Geräte ab.

Einige Systeme ermöglichen zusätzlich (durch weitere Komponenten oder entsprechende Anschlussmöglichkeiten) auch noch eine automatische Türöffnung – manchmal sogar unabhängig davon, ob man sich selbst gerade vor Ort befindet.

Wieder andere Systeme sind von vorneherein so ausgelegt, dass Sie potenziell alles in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung – auch Heizung, Licht, Rolläden etc. – vollautomatisch über nur ein Steuerungsgerät regeln können, wenn Sie wollen.

Fachfirmen gewährleisten Ihre Sicherheit

Eins haben sie in der Regel alle gemeinsam: sie benötigen eine ausreichende Stromzufuhr und eine stabile WLAN-Verbindung – ansonsten funktionieren sie nicht. Große Unterschiede bestehen außerdem bei den Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Funkverbindung, der Ausbaufähigkeit des Systems und der Unkompliziertheit in der Handhabung.

Viele Anbieter werben damit, dass Ihre Anlagen einfach zu installieren und zu programmieren sind. Wir raten Ihnen davon ab. Eine fehlerhafte Installation oder Einrichtung von Sicherheitstechnik ist nicht nur unangenehm, sondern kann Ihre Sicherheit letztendlich auch ernsthaft gefährden. 

Lassen Sie sich stattdessen lieber von einer Fachfirma Ihres Vertrauens beraten, das System installieren und einrichten, um wirklich auf der sicheren Seite zu sein.

Und wie finanzieren?

Auch für Überwachungs- und Türöffnungssysteme gilt: es gibt verschiedene Finanzierungs- und Förderungssysteme, die Sie nutzen können.

Die KfW-Bank bezuschusst zum Beispiel bei Einbruchschutzmaßnahmen die ersten 1.000 € mit 20 Prozent und alles darüber hinaus mit zehn Prozent bis zur maximalen Förderung von 1.600 €.

Und sollten Sie einen anerkannten Pflegebedarf haben, können Sie auch für Automatisierungsmaßnahmen, die Ihre Sicherheit und Selbstständigkeit fördern, einen Antrag bei der Pflegekasse stellen. 

Menschen sind unterschiedlich und Gebäude auch. Bei der Auswahl der richtigen Lösung müssen stets eine Vielzahl von Faktoren bedacht werden, damit sie auch wirklich hilfreich sein kann.

Deshalb raten wir Ihnen dazu, sich in jedem Fall vor einer Investition von einem Fachbetrieb für Barrierefreies Bauen beraten lassen, welche Lösung für Sie auch wirklich geeignet ist und welche Finanzierungsmöglichkeiten es dafür gibt.

Sie haben noch Fragen oder Anregungen? 

Dann senden Sie uns doch eine Nachricht:


 

Kommentar verfassen