Rat & Tat


Beleuchtung bei Seheinschränkungen: „Es werde Licht!“

„Himmelhergottnochmal, warum kann man das jetzt nicht vernünftig erkennen?“ Vielleicht haben Sie sich genau das auch in letzter Zeit schon wieder des Öfteren gefragt. Wenn die Tage wieder kürzer werden und man sich häufiger im Haus aufhält, fällt es einem nämlich deutlicher auf, wenn die Lichtverhältnisse dort nicht optimal sind. Und auch wenn Sie jetzt schon ab und an der November-Blues packen sollte, obwohl es doch noch September ist, könnte das ebenfalls am Funzellicht in Ihren vier Wänden liegen. Intelligente Lichtkonzepte erhöhen die Lebensqualität deutlich Je älter man wird, desto wichtiger wird es auch, dass man überall im und vor dem […]

© neurolle - Rolf / pixelio.de

Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Stürzen vorbeugen bedeutet Pflegebedarf zu vermeiden

Noch denken die meisten leider beim Thema Barrierefreiheit immer noch ausschließlich an Menschen mit Bewegungseinschränkungen und an Hürden, die aufgrund von Mobilitätsproblemen nicht (mehr) überwunden werden können. Und haken dann das Thema für sich ab, weil sie der Meinung sind, dass es für sie persönlich deshalb nicht relevant ist. Einige glauben sogar, dass alleine die Tatsache, dass ein Fahrstuhl vorhanden ist, ein Gebäude bereits als barrierefrei auszeichnet. Doch abgesehen davon, dass Rollstuhlfahrer/innen auch mit vorhandenem Fahrstuhl durchaus noch behindert werden können, ist diese Ansicht deutlich zu kurz gedacht. Tatsächlich betrifft Barrierefreiheit nämlich sämtliche Sinne, die uns zur Verfügung stehen, wie eben […]


Plötzlich Pflegefall oder schon mal vorbeugen wollen – und wer bezahlt´s? 1

Zuschüsse zur Wohnungsanpassung Der Einbau einer ebenerdigen Dusche, die Verbreiterung von Türen, die Optimierung von Licht- und Stromquellen, der Einbau von Steuerungs- und Sicherheitssystemen sowie die Entfernung/Überbrückung von Schwellen und Stufen über Rollstuhlrampen oder Treppenlifte sind nur einige Beispiele, um Häuser barrierefrei anzupassen. Viele scheuen sich jedoch leider nach wie vor davor, solche Maßnahmen umzusetzen, weil sie Sorge haben, den finanziellen Belastungen, die damit einhergehen, nicht gewachsen zu sein, auch wenn sie sie eigentlich benötigen. Oder sie wissen nicht, an wen sie sich wenden können, um sich umfassend zu informieren. In ganz Deutschland können Sie sogenannte Pflegestützpunkte finden, deren Mitarbeiter/innen […]

Designed by Asier_Relampagoestudio / Freepik