Sicherheit erhöhen


Nicht jeder Vermieter ist seniorenfreundlich

In § 554a BGB ist geregelt, dass Mieter/innen mit Behinderung bei Vorlage eines berechtigten Interesses einen Rechtsanspruch gegen den Vermieter zur Durchführung von baulichen Maßnahmen haben. Ein berechtigtes Interesse liegt grundsätzlich dann vor, wenn durch die Maßnahme eine Behinderung abgebaut oder geschmälert werden kann. So soll behinderten Mieter/innen die uneingeschränkte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglicht werden. Leider erleben wir jedoch immer wieder, dass weder unsere Bemühungen, noch die der Pflegestützpunkte mit denen wir zusammenarbeiten, erfolgreich sind, um Vermieter/innen entsprechend zu überzeugen. Der Wohnungsmangel steht Barrierefreien Wohnungsanpassungen entgegen Gerade in Berlin ist die Nachfrage nach Wohnungen so groß, dass mancher […]

Foto: Tim Reckmann

Barrierefreie Wohnungsanpassung

Barrierefreie Wohnungsanpassung: „Es geht doch auch noch so…“

Wir stellen leider immer wieder fest, wie groß der Bedarf an Informationen zu dem Themenbereich „barrierefreie Anpassung des Wohnumfeldes“ immer noch ist. Viele wissen einfach nicht, was alles konkret dazu zählt und deshalb letztendlich dann auch durch Kostenträger finanziert wird.  Am 21.02.2018 fand in Berlin-Spandau der 28. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV – Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V. statt. Ein Mitglied unseres Rampenleger-Netzwerks, Rüdiger (DOC-) Darmer, war dort eingeladen, um zu dem Thema „Barrierefreies und altersgerechtes Wohnen“ zu referieren und danach Fragen der anwesenden Verbraucherinnen und Verbraucher zu beantworten. Der AMV ist ein im Jahr 2014 neu gegründeter Mieter- und Verbraucherschutzbund, der sich als […]


Kostenträger fördern auch die Anpassung von Küchen

Sagen wir es ruhig, wie es ist: eine neue Küche kostet Geld und dementsprechend spielt Geld natürlich eine wichtige Rolle, damit aus Wünschen auch Wirklichkeit wird. Und fehlendes Geld steht nicht selten einer Erfüllung der Wünsche im Weg. Deshalb die gute Nachricht: auch die Kostenträger haben schon lange erkannt, wie wichtig es ist, sich ungehindert selbstständig in seiner Küche versorgen zu können.  Sie fördern daher auch „Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen“, die eben das bewirken können – also den Umbau einer „normalen“ Küche zu einer behinderten- und/oder altersgerechten Küche. Je nachdem, ob bei Ihnen bereits ein Pflegegrad vorliegt oder ob Sie Ihre Räumlichkeiten im Hinblick auf […]