KfW-Förderung wieder neu aufgelegt


Eins der möglichen Förderinstrumente zum Abbau von Barrieren in Wohnung, Haus und
dem gesamten Wohnumfeld ist seit Jahren die KfW-Förderung. Interessant ist diese Förderung vor allem für Menschen, die vorausschauend ihr Leben im Alter in den eigenen vier Wänden vorbereiten wollen. Aber auch Menschen mit anerkanntem Pflegegrad können damit ihr Budget für Maßnahmen zur Wohnungsanpassungen aufstocken.

Jetzt wurde das Programm wieder neu aufgelegt und bis zu 6.250 Euro Zuschuss winken Ihnen für Maßnahmen zur Barrierereduzierung, wenn Sie jetzt einen Antrag stellen.

Was wird laut KfW gefördert?

Wege zu Gebäuden und Wohnumfeldmaßnahmen

  • Wege zu Gebäuden, Garagen, Sitz- und Spielplätzen sowie zu Entsorgungseinrichtungen
  • Umbau und Schaffung von altersgerechten Kfz-Stellplätzen sowie deren Überdachung
  • Umbau und Schaffung oder Überdachung von Abstellplätzen für Kinderwagen, Rollatoren/Rollstühle und Fahrräder

sonstige Wohnumfeldmaßnahmen in bestehenden Gebäuden ab 3 Wohneinheiten

  • Eingangsbereich und Wohnungszugang
  • Abbau von Barrieren im Hauseingangsbereich und bei Wohnungszugängen
  • Schaffung von mehr Bewegungsfläche
  • Wetterschutzmaßnahmen wie Überdachungen, Windfänge

Überwindung von Treppen und Stufen

Aqua Bagno Design Hänge Dusch-WC mit Bidet/Taharet-Funktion inkl. Softclose Sitz
Aqua ...*
von Aqua Bagno
Preis: € 179,95 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. November 2018 um 21:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
  • Einbau, Nachrüstung oder Verbesserung von Aufzugsanlagen
  • Treppenlifte, Hebe- oder Plattformlifte
  • barrierereduzierende Umgestaltung von Treppenanlagen
  • Rampen zur Überwindung von Barrieren

Umgestaltung der Raumaufteilung und Schwellenabbau

  • Änderung des Raumzuschnitts von Wohn- und Schlafräumen, Fluren oder Küchen
  • Verbreiterung von Türdurchgängen mit Einbau neuer Innentüren
  • Schwellenabbau
  • Erschließung oder Schaffung von Terrassen, Loggien oder Balkonen

Badumbau

  • Änderung der Raumaufteilung des Bades
  • Schaffung bodengleicher Duschplätze einschließlich Dusch(-klapp)sitze
  • Modernisierung von Sanitärobjekten (WC, Bidets, Waschbecken und Badewannen
    einschließlich mobiler Liftsysteme)

Orientierung, Kommunikation und Unterstützung im Alltag

Homematic IP Starter Set Sicherheit plus, 143399A0
Homem...*
von eQ-3 AG
Prime Preis: € 106,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. November 2018 um 00:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
  • Einbau oder Erweiterung von baugebundenen Altersgerechten Assistenzsystemen (zum Beispiel für Bedienungs- und Antriebssysteme für Türen, Rollläden, Fenster, Türkommunikation, Beleuchtung, Heizung- und Klimatechnik)
  • Einbau oder Erweiterung von Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
    Einbau oder Erweiterung von baugebundenen Not-, Ruf- und Unterstützungssysteme (zum Beispiel Panikschalter, Geräteabschaltung, Sturz- und Bewegungsmelder, intelligente Türschlösser)
  • Modernisierung von Bedienelementen
  • Einbau von Stütz- und Haltesystemen einschließlich Maßnahmen zur Nachrüstung
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Orientierung und Kommunikation (zum Beispiel Beleuchtung, Gegensprech- oder Briefkastenanlagen, Einbau von Handläufen, Nachrüstung von automatischen Tür-, Tor- und Fensterantrieben sowie Rollläden)

Schaffung von Gemeinschaftsräumen, Mehrgenerationenwohnen

  • Umgestaltung von bestehenden Flächen zu Gemeinschaftsräumen oder Schaffung
    von Gemeinschaftsräumen

Selbstverständlich ist dieser Zuschuss auch wieder mit weiteren KfW-Förderungen wie
zum Beispiel zur energetischen Gebäudesanierung kombinierbar.

Wie wird gefördert?

Bei Einzelmaßnahmen zur Barrierereduzierung erhalten Sie 10 % der förderfähigen Investitionskosten pro Antrag als Zuschuss (für den Standard Altersgerechtes Haus sogar 12,5 %), wenn Sie mindestens 2.000 Euro investieren.

Bei Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz beträgt der Zuschusssatz sogar 20 % (bei
förderfähigen Investitionskosten bis 1.000 Euro).

Allerdings muss ein Antrag immer zwingend vor dem Baubeginn gestellt werden!
Lassen Sie sich das nicht entgehen. Hier geht es direkt zur KfW-Antragstellung!

Kommentar verfassen