Gesellschaft


Herausfordernde Kunden – Menschen mit Demenz

Eine pflegebedürftige 80jährige zeigte kürzlich auf einen Flyer und meinte: „Wenn ich immer wieder diese Bilder von glücklich strahlenden Senioren sehe, macht mich das wirklich wütend!“ Wir haben verstanden, was sie meint. Lange nicht alle älteren Menschen sind derartig glücklich und zufrieden – auch nicht, wenn sie von hilfsbereiten Menschen umgeben sind, die ihre Lebensumstände verbessern wollen. Eine „Verbesserung“ bedeutet auch immer Veränderung und macht den Menschen deutlich, was zwar offensichtlich, aber trotzdem unliebsam ist: sie sind keine agilen jungen Menschen mehr. Ihre Gesundheit und ihre Fähigkeiten bauen ab. Ihre Weisheit und Lebenserfahrung, die in anderen Kulturen hoch geschätzt werden, […]

Demenzkranke Frau

Help the poor and the needy

Hilfe für Gambia

Wie jedes Jahr hat der Fachbetrieb für Barrierefreies Bauen DOC-DARMER auch in diesem Jahr das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden und ist in seinem Urlaub zu dem Verein “Help the poor and the needy” nach Gambia gereist. Dieses Mal haben die Berliner dabei allerdings auch einen ordentlichen Schrecken bekommen. Doch was für sie nur ein Schrecken war, ist für die Menschen vor Ort eine ausgemachte Katastrophe. Help the poor and the needy e.V. Der Verein “Help the poor and the needy” (Hilf den Armen und Bedürftigen) e.V. wurde 1998 in Berlin-Kreuzberg gegründet. Seitdem wurden zahlreiche Vorhaben realisiert und vielen Menschen […]


Beispiele aus dem Berufsalltag eines Fachbetriebes für Barrierefreiheit

Immer häufiger erleben wir auch Menschen, die ihr Wohnumfeld anpassen lassen wollen, obwohl sie eigentlich noch nicht zwingend darauf angewiesen wären. Diese planen ihre Zukunft im Alter vorausschauend und vorbeugend, um nicht irgendwann einmal überstürzt handeln zu müssen. Vor allem, wenn Senior/innen in ihrer Nachbarschaft schon überzeugende Beispiele von altersgerechten Wohnungen erlebt haben, fragen sich einige, warum sie sich nicht schon jetzt etwas mehr Bequemlichkeit gönnen sollten. So auch ein Ehepaar, dass sich in seinem Mietshaus zwei Bäder angesehen hatte, die bereits vor einer Weile durch einen Berliner Fachbetrieb für Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen angepasst wurden. Barrierefreie Bäder sind nicht nur bei […]

Kippspiegel Rollstuhlfahrer